melanie schmidli, creator


schauspielerin, performerin und maskenspielerin 

schmidli wurde in basel geboren und studierte an der universität der künste berlin schauspiel. der fokus ihrer arbeiten liegt auf feministischen perspektiven in der darstellenden kunst und im physical theatre. zu ihren performance-arbeiten zählen unter anderem das solo marielle, die ehrjungfrau und die feministisch-satirische late night show projekt schooriil. 2021 und 2022 erhielt sie für künstlerische recherchen das initial stipendium der akademie der künste, sowie die #takecare und #takeheart stipendien des fonds darstellende künste berlin.     
 
sie ist creator und  künstlerische leitung von divina hysterika. wenn es ein “ich” gibt in diesen texten, dann ist das ihres. 

für divina hysterika kollaboriert sie mit mehreren künstlerinnen aus verschiedenen disziplinen.

website   





kollaborateurinnen





merav maroody, fotografie


fotografin, filmemacherin und drehbuchautorin

maroody studierte fotografie an der bezalel academy of art and design in israel. nach ihrem abschluss arbeitete sie als set-fotografin bei filmproduktionen und gründete das kunstmagazin msuse - magazine of art and sexuality. ihre fotografien wurden auf internationalen ausstellungen präsentiert und prämiert, zuletzt am kolga tbilisi photography festival (1. preis mobile category) und im icp photography museum new york.


in divina hysterika kollaboriert maroody mit schmidli für images. fotografische recherche + laboratorium #1. 

website / instagram

barbara lenartz, szenografie


freie künstlerin, szenografin und kostümbildnerin

lenartz studierte bühnen- und kostümbild an der akademie der bildenden künste stuttgart und an der kunsthochschule berlin weißensee, wo sie als meisterschülerin mit auszeichnung abschloss (mart stam preis). sie arbeitet an bühnen in deutschland und der schweiz, u.a. am schauspielhaus bochum, schauspiel bern, hebbel am ufer berlin, luzerner theater und ballhaus ost berlin. außerdem entwickelt sie eigene doku-fiktionale immersive rauminstallationen wie parzelle 62.


in divina hysterika kollaboriert lenartz mit schmidli für laboratorium #1.

website



anita vulesica, regie


regisseurin, schauspielerin und sprecherin

vulesica studierte schauspiel an der hochschule für schauspielkunst ernst busch in berlin. nach engagements an verschiedenen bühnen feiert sie ihr regiedebüt mit dem soloabend mother am deutschen theater berlin. es folgen weitere regiearbeiten am schauspiel leipzig, theater basel, schauspielhaus graz, den bühnen bern und am burgtheater wien. für ihre inszenierung dritte republik (eine vermessung) wird sie 2021 mit dem nestroypreis ausgezeichnet.


in divina hysterika kollaboriert vulesica mit schmidli für laboratorium #1.

website



moran sanderovich, skulptur


multidisziplinäre künstlerin, performerin, bühnen- und kostümbildnerin

sanderovich studierte an der school of visual theatre in jerusalem. ihre arbeiten werden international ausgestellt, in museen in jerusalem, kopenhagen, dänemark, kassel und frankfurt. sie entwirft kostüme und bühnenbilder für theater und tanz. für die kostüme von wounds are forever wird sie 2022 für den deutschen theaterpreis der faust nominiert. ihr neues solo anastatica zeigt sie in berlin, mannheim, in d’avignon und beim ah jenner festival in israel.


in divina hysterika kollaboriert sanderovich mit schmidli für laboratorium #1.

website / instagram




team



almut wedekind, dramaturgische beratung


dramaturgin, projektkoordinatorin

wedekind studierte theater- und literaturwissenschaft und deutsche philologie an der fu berlin und universität hamburg. assistenzen in den bereichen regie, dramaturgie, ausstattung und theaterpädagogik unter anderem an der schaubühne berlin und dem thalia theater hamburg folgten. derzeit arbeitet sie als dramaturgin und projektkoordinatorin an der schaubude berlin. in den letzten jahren war sie mitglied der vorjury für die flausen+ residenz.


in divina hysterika ist wedekind dramaturgisch beratend tätig für laboratorium #1.


saskia mommertz, assistenz


regieassistenz, schauspielerin

mommertz wuchs in gera auf und begann in berlin zunächst eine ausbildung zur maskenbildnerin. kurze zeit später wechselte sie an die fu berlin, um in theater- und filmwissenschaft ihren bachelor zu machen. parallel wirkte sie in theater- und filmprojekten mit. aktuell arbeitet sie primär als regie- und projektassistenz u.a. am deutschen theater und in der freien szene, um von anderen künstler:innen und deren arbeitsweisen zu lernen. 


in divina hysterika assistiert mommertz in laboratorium #1.

website


gerald koll, videodokumentation


videodokumentarist, filmemacher, autor

koll promovierte an der philosophischen fakultät der cau kiel über erotik im stummfilm. schrieb für regionale und überregionale zeitungen und magazine, vor allem über kino, später über reisen. publizierte aufsätze in wissenschaftlichen, populärwissenschaftlichen, nichtwissenschaftlichen büchern. drehte dokumentarfilme für arte und 3sat. realisierte videodokumentationen, u.a. für meg stuart / damaged goods (all together now). schreibt prosa (henro boke).


in divina hysterika kollaboriert koll mit schmidli für laboratorium #1.

website


steffi kühn, produktionsleitung


sozialwissenschaftlerin

kühn studierte sozialwissenschaften an der humboldt universität zu berlin. nebenberuflich engagiert sie sich in vereinen. bereits zwei kulturvereine hat sie mitgegründet und dort zahlreiche projekte initiiert. die begleitung von kulturprojekten empfindet sie als bereicherung. momentan beschäftigt sich kühn mit fragen der transformation unserer lebensweise angesichts der klimakrise und welchen beitrag die kultur und kunst dabei leisten kann.


in divina hysterika übernimmt kühn die produktionsleitung für laboratorium #1.

website dorfleben / website kultur.kolchose